Kategorien

Zwölf İmame

Nach Ansicht der Aleviten werden Hz. Ali und seine Söhne Hasan und Hüseyin, die aus seiner Ehe mit Hz. Fatima hervorgegangen sind, sowie die 9 Nachkommen von Hüseyin als 12 Imame bezeichnet. Die Reihenfolge der Imame ist wie folgt:

Imam Ali (598-661)
Imam Hasan (624-671)
Imam Hussein (625-682)
Imam Zayn al – Abidin (658-714)
Imam Muhammad Baqir (676-735)
Imam Ja’far al-Sadiq (699-765)
Imam Musa Kazim (745-799)
Imam Ali Reza (770-818)
Imam Muhammad Taqi (810-835)
Imam Ali Naki (829-868)
Imam Hasan Askeri (846-873)
Imam Muhammad Mahdi (868- …)

Es wird angenommen, dass der letzte Imam, Imam Muhammad Mahdi, nicht tot ist, sondern sich in einen Zustand der scheinbaren Verborgenheit begeben hat und als „Mahdi Muntazir“ (der erwartete Mahdi) bekannt ist. Die Begrenzung der Zahl der Imame auf zwölf ist auf den Glauben zurückzuführen, dass Imam Muhammad Mahdi noch am Leben ist. Dem Glauben zufolge wird er aus seinem Verborgenen hervorkommen und zur Errettung der Menschen beitragen. Da er am Leben ist, ist es nicht möglich, dass ein anderer Imam seinen Platz einnimmt.

Quellen- & Literaturverezeichnis

Uyar, Gülgûn, Ehl_i Beyt İslam Tarihinde Ali-Fatıma Evlâdı, M.Ü. İlahiyat Fakültesi Yayınları, 2. Baskı, Eylül 2008 İstanbul.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Beitrag teilen
Aktualisiert am 25. Februar 2024

Feedback

Ihre Meinung ist uns wichtig! Nutzen Sie unser Feedback-Formular, um uns Ihre Gedanken und Anregungen mitzuteilen.
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.

Themenwunsch

Teilen Sie uns mit, welche Themen des Alevitentums Sie interessieren. Nutzen Sie unser Formular für Themenvorschläge!
Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.